Jugendaustausch

Den Alltag und das Leben in Frankreich kennenlernen

Jugendliche wohnen bei Gastfamilien in Dardilly bei Lyon / Partnerschaftsverein aus Merzhausen sucht Teilnehmer.
MERZHAUSEN (she). In diesem Jahr ist es Jugendlichen aus Merzhausen wieder möglich, bei der Fahrt nach Frankreich teilzunehmen. Von 4. bis 8. Mai verbringen sie einige Tage in Merzhausens Partnerstadt Dardilly. Ekkehard Mayer, Vorsitzender des Partnerschaftsvereins, sucht noch Jugendliche, die mitwollen.

Was passiert in Frankreich?
Die Jugendlichen wohnen bei Gastfamilien in Dardilly, in der Nähe von Lyon. Abfahrt nach Frankreich ist bereits am Mittwoch, 4. Mai, um 13 Uhr, um die Zeit zu nutzen. „In diesem Jahr gibt es keine überlappenden Ferien in Deutschland und Frankreich. Aber wir können das verlängerte Wochenende mit einem Feiertag und einem Brückentag nutzen“, erklärt Mayer. Einen Tag, nämlich Christi Himmelfahrt, verbringen die Teilnehmer in Dardilly mit den Gastgebern, um das Familienleben kennenzulernen. Außerdem gibt es beispielsweise eine Fahrradtour, einen Ausflug zum Parc de la tête d’or und eine kleine Feier am Abend mit Musik. Der Besuch einer Bowling-Halle steht auch auf dem Programm.

Wer darf mit?
Bei der Fahrt dürfen 12- bis 18-jährige Jugendliche aus Merzhausen teilnehmen. „Es können bei Interesse aber auch Jugendliche aus den Nachbargemeinden mitkommen“, sagt Mayer. Grundkenntnisse der französischen Sprache sollten vorhanden sein.

Was bringt’s?
Teilnehmer der Fahrt können in das Leben in einem anderen Land eintauchen. „Die Jugendlichen erleben keinen Urlaub, sondern den Alltag in Frankreich“, erklärt Mayer. Mit neuen Eindrücken und im besten Fall dann auch mit besseren Sprachkenntnissen kämen die Jugendlichen wieder zurück. „Das einzig Negative bei unseren Fahrten nach Frankreich sind die Tränchen, die beim Abschied von den Austauschpartnern vergossen werden.“
Welche sind die drei wichtigsten
Französisch-Vokabeln?
„Guten Tag“, „danke“ und „wunderbar“ – die drei Worte hält Ekkehard Mayer für hilfreich bei jedem Frankreichaufenthalt. Mit „bonjour“, „merci“ und „merveilleux “ kann man, laut Mayer, gut in Frankreich zurechtkommen. Die Jugendlichen nennen den Aufenthalt in Frankreich dann hoffentlich „super“.
Anmeldung bei Ekkehard Mayer bis Sonntag, 28. Februar, unter der E-Mail-Adresse ekkimayer@gmail.com oder unter 0761/404050 oder bei Brigitta Schonhardt unter 0761/407212. Die Reisekosten betragen 90 Euro pro Teilnehmer.

Badische Zeitung 20.2.1016

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.